ALTANA Kulturstiftung – IGS Nordend – NaturNotizen

AKS_IGS_mhf5275 AKS_IGS_mhf5341 AKS_IGS_mhf5549 AKS_IGS_mhf5626

REHEARSED AT / ERARBEITET IM  Z

KULTURTAGJAHR: NATURNOTIZEN

28.06.2013, 19.30 UHR (PREMIERE) / 29.06.2013, 19.30 UHR / 30.06.2013, 11 UHR

Interdisziplinäre Performance – Bildende Kunst, Tanz, Musik, Literatur/Schauspiel von 100 Schülern

100 Schüler, 38 Künstler, 40 Tage intensiver Zusammenarbeit – ein ganzes Schuljahr lang  waren Musiker, Bildende Künstler, Tänzer, Schriftsteller und Schauspieler jeden Donnerstag im 8. Jahrgang der IGS Nordend zu Gast und haben gemeinsam mit den Schülern künstlerische Prozesse kennengelernt. Aus dem offenen Ausprobieren wird zum Abschluss des KulturTagJahrs eine interdisziplinäre Präsentation, in der sich die einzelnen Künste miteinander verzahnen.
Am 28. Juni geben die 100 Achtklässler im Frankfurt LAB einen Einblick in ihre künstlerische Forschungsarbeit: In der diesjährigen Aufführung steht die Sichtbarmachung der kreativen Prozesse des ganzen Jahres im Mittelpunkt. Schüler und Künstler entwickeln aus eigenen Musikkompositionen, Tanzchoreografien, Schauspiel- und Texteinlagen sowie performativen Kunstaktionen eine Aufführung im LAB und auf der Bühne der Forsythe Company.

Im Schuljahr 2012/13 führte die IGS Nordend in Kooperation mit der ALTANA Kulturstiftung, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, dem Hessischen Kultusministerium, der Forsythe Company unterstützt von den Studierenden des Masters Zeitgenössische Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, dem Schauspiel Frankfurt und der Internationalen Ensemble Modern Akademie bereits zum zweiten Mal das Format für kulturelle Bildung KulturTagJahr durch.

In der Literatur wurden Texte über das Leben in der Frankfurter Stadtlandschaft und ihre urbane Natur mit all ihren Vor- und Nachteilen geschrieben. Mit Schauspielern des Schauspiel Frankfurt übten die Schüler ihre selbstverfassten Texte auf der Bühne vorzutragen. In der Bildenden Kunst erkundeten die Jugendlichen den Raum mit ihrem Körper oder selbstgebauten „Malmaschinen“ als dreidimensionale „Bildfläche“.  Die Bewegung im Raum untersuchten die Achtklässler im Tanz. Getanzt haben die Schüler im  KulturTagJahr erstmals mit allen Tänzern der Forsythe Company unter der Leitung von William Forsythe persönlich. In der Musik knüpften die Schülerinnen und Schüler mit selbstkomponierten Musikstücken per Joystick an Alltagsgeräusche an, lassen daraus Musik entstehen und lösen gleichzeitig gewohnte Hörerfahrungen auf. Alle Kunstdisziplinen haben sich zu einer interdisziplinären Abschlussaufführung vereint, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Die ALTANA Kulturstiftung veranstaltet das KulturTagJahr an fünf Schulen in 3 Schultypen im Rhein-Main-Gebiet – bereits seit 2007 an zwei Grundschulen in Bad Homburg und in Reifenberg im Taunus sowie in einem Waldkindergarten in Bad Homburg. An der der Bettinaschule in Frankfurt wird das KulturTagJahr seit 2009 durchgeführt, an der Charles-Hallgarten-Schule Frankfurt seit 2012.
PREMIERE IM FRANKFURT LAB
: 
Freitag, den 28. Juni 2013, 19.30 Uhr. WEITERE VORSTELLUNGEN: Samstag, den 29. Juni 2013, 19.30 Uhr, Sonntag, den 30. Juni 2013, 11 Uhr

INFORMATIONEN unter info@altana-kulturstiftung.de
RESTTICKETS an der Abendkasse
Eine Veranstaltung der ALTANA Kulturstiftung

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: