going places

REHEARSED IN Z Was entsteht wenn zwei Menschen versuchen eine Gruppe in dem Prozess einer Migration zu repräsentieren? Wie reagiert ein Körper-in-Not räumlich und zeitlich auf einen bedrohten Körper? Was wird hervorgerufen wenn Körper überwältigt werden durch das Flattern einer

going places

REHEARSED IN Z Was entsteht wenn zwei Menschen versuchen eine Gruppe in dem Prozess einer Migration zu repräsentieren? Wie reagiert ein Körper-in-Not räumlich und zeitlich auf einen bedrohten Körper? Was wird hervorgerufen wenn Körper überwältigt werden durch das Flattern einer

ZEITFISCHEN

REHEARSED IN Z Ein fliegender Pfeil nimmt in jedem Moment seiner Flugbahn einen bestimmten, exakt umrissenen Ort ein. An jenem Ort befindet sich der Pfeil in Ruhe, denn an einem Ort kann er sich nicht bewegen. Da sich der Pfeil

ZEITFISCHEN

REHEARSED IN Z Ein fliegender Pfeil nimmt in jedem Moment seiner Flugbahn einen bestimmten, exakt umrissenen Ort ein. An jenem Ort befindet sich der Pfeil in Ruhe, denn an einem Ort kann er sich nicht bewegen. Da sich der Pfeil

PORANNY SPACER

RESEARCH RESIDENCE IN Z Poranny Spacer ist ein Audiowalk, der von anderen, früheren und zukünftigen Spaziergängen durch den Warschauer Stadtpark Pole Mokotowskie erzählt, von Erfahrungen und Begegnungen, die mit diesem Park verknüpft sind. Der Theaterzuschauer wird hier zum Zuhörer und Spaziergänger.

PORANNY SPACER

RESEARCH RESIDENCE IN Z Poranny Spacer ist ein Audiowalk, der von anderen, früheren und zukünftigen Spaziergängen durch den Warschauer Stadtpark Pole Mokotowskie erzählt, von Erfahrungen und Begegnungen, die mit diesem Park verknüpft sind. Der Theaterzuschauer wird hier zum Zuhörer und Spaziergänger.

Tryptichon (AT)

RESEARCH RESIDENCE IN Z Judith Altmeyer, Ekaterine Giorgadze, Jason Jacobs, Katharina Runte, Katharina Speckmann, Marion Schneider und Susanne Zaun Als Vorstudie für unser späteres Projekt „Dieser Witz trägt einen Bart“ haben wir uns in dieser Woche mit verschiedenen Formen des

Tryptichon (AT)

RESEARCH RESIDENCE IN Z Judith Altmeyer, Ekaterine Giorgadze, Jason Jacobs, Katharina Runte, Katharina Speckmann, Marion Schneider und Susanne Zaun Als Vorstudie für unser späteres Projekt „Dieser Witz trägt einen Bart“ haben wir uns in dieser Woche mit verschiedenen Formen des

DAS PRINZIP VERFÜHRUNG / FAUST / SWEET SEDUCTION

  REHEARSED IN Z Ob in der Liebe, Politik oder Wirtschaft – Verführung ist Macht! Diese Inszenierung begeistert sich am dunklen Spiel des modernen Menschen, der das Unbegrenzte und Irrationale aus Goethes Epoche bis in die Jetztzeit verfolgt. Die Figuren

DAS PRINZIP VERFÜHRUNG / FAUST / SWEET SEDUCTION

  REHEARSED IN Z Ob in der Liebe, Politik oder Wirtschaft – Verführung ist Macht! Diese Inszenierung begeistert sich am dunklen Spiel des modernen Menschen, der das Unbegrenzte und Irrationale aus Goethes Epoche bis in die Jetztzeit verfolgt. Die Figuren

Rock wie Hose

REHEARSED IN Z Rosa mit Glitzer oder blau mit Sportmotiv – wir hören solche Beschreibungen und schon meinen wir zu wissen: Mädchen oder Junge. Doch was passiert, wenn ein Junge sich einen rosa Ranzen aussucht? Oder ein Mädchen eine Kurzhaarfrisur

Rock wie Hose

REHEARSED IN Z Rosa mit Glitzer oder blau mit Sportmotiv – wir hören solche Beschreibungen und schon meinen wir zu wissen: Mädchen oder Junge. Doch was passiert, wenn ein Junge sich einen rosa Ranzen aussucht? Oder ein Mädchen eine Kurzhaarfrisur

MORBUS

REHEARSED IN Z “Morbus” ist der Versuch die Beziehung zwischen Krankheit und Gesundheit, Funktion und Fehlfunktion, Normalität und Störung von einem physischen Standpunkt aus zu begreifen. Der choreographische Prozess untersucht die medizinischen und persönlichen, wissenschaftlichen und spirituellen, objek- tiven und subjektiven

MORBUS

REHEARSED IN Z “Morbus” ist der Versuch die Beziehung zwischen Krankheit und Gesundheit, Funktion und Fehlfunktion, Normalität und Störung von einem physischen Standpunkt aus zu begreifen. Der choreographische Prozess untersucht die medizinischen und persönlichen, wissenschaftlichen und spirituellen, objek- tiven und subjektiven